Skip navigation

Sonderaustellungen 2022

Agrargeschichte

Blaumachen & Schönfärben

Das Klöppeln is mei Leb'n

 E-werk der Stadt Horn

Mold- Dorf im Agrarwandel.

Die Sonderausstellung verfolgt die Geschichte des Ortes Mold in den letzten 200 Jahren. Der Ort steht stellvertretend für viele Bauerndörfer im ländlichen Raum. Wie hat sich der Ort entwickelt? Wie wurde Landwirtschaft gelebt? Spannende Einblicke unter anderem auch in den Gutsbetrieb der Familie Strommer. Zu sehen Di-So 10-16 Uhr 

Vom Schönfärben und Blaumachen

Die Färber von Horn
Die Ausstellung zeigt wissenswertes über die beeindruckende Färberzunft in Horn.

Färbepflanzen, Druckmodel und Musterbücher beleuchten einzelne Schritte des Textilfärbens.


Das Klöppeln is mein Lebn'n

Die Klöppelbilder der Edeltraud Nowak. Die Schenkung an das Museum Horn umfasst historische Klöppelspitzen, besonders schöne, gedrechselte Klöppel und inspirierende, eigene Arbeiten der Waldviertlerin, die ihr Leben den zarten Spitzenwerken gewidmet hat. Eine Schau über fast vergessene Handwerkstechniken, die heute wieder verstärkt interessieren.“

 

Das E-Werk der Stadt Horn

Historische Aufnahmen aus dem EVN-Archiv von der Errichtung 1908 bis 1945 stehen künstlerischen Fotografien des Fotoklubs der VHS Horn gegenüber. Die frühe Elektrifizierung der Landwirtschaft wird dokumentiert. Einige Objekte aus der Gründerzeit vervollständigen das historische Bild auf das Kraftwerk Rosenburg, welches bis 1939 Eigentum der Stadtgemeinde Horn war.